Zum Hauptinhalt gehen

Dieser Inhalt ist auch verfügbar auf: Englisch

Deutschland

Die Industrietransformation hin zur Klimaneutralität ist ein sektorübergreifendes Innovationsprogramm, das viele Bereiche der Wirtschaft grundsätzlich neugestaltet.

Die Industrietransformation in Deutschland hin zur Klimaneutralität insbesondere der energieintensiven Branchen Stahl, Chemie Zement, Papier, Glas ist komplex. Neben der Umstellung der Produktionsprozesse zählen der Ausbau von erneuerbare Strom- und Wasserstoffinfrastrukturen und die Schaffung einer CO2- Infrastruktur zur Versorgung der Industrie zu den Hauptaufgaben dieser Transformation. Aufbauend auf europäischen Rahmenwerken wie dem Emissionshandel arbeitet Agora Industrie an integrierten politischen Konzepten entlang der gesamten industriellen Wertschöpfungskette, die für den Wandel notwendig sind. Zu diesen politischen Konzepten gehören Carbon Contracts for Difference (CCfDs), die eine Absicherung gegen höhere Produktionskosten für klimaneutrale Produkte bieten, bis sich die Preise auf dem europäischen Kohlenstoffmarkt an diese Kosten angepasst haben; ein gezieltes öffentliches Beschaffungswesen, um Leitmärkte für grüne oder recycelte Produkte zu schaffen; finanzielle Anreize für eine verstärkte Elektrifizierung von Prozesswärme, sowie international kompatible Definitionen und Standards, die dabei helfen, grüne Produkteigenschaften festzulegen und ihren Wert am Markt zu etablieren.

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Neuigkeiten auf der Website? Erhalten Sie regelmäßige Informationen über unseren Newsletter.

Jetzt abonnieren

Kontakt